Polizei: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Symbolonline
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 9: Zeile 9:
 
'''Interpretation:''' Sie ist ein klassisches positives wie negatives Überich-Symbol, in dem sich sowohl hilfreiche, schützende und warnende Tendenzen ("Dein Freund und Helfer"), mutige, kämpferische Aspekte ([[Heros-Prinzip]]) als auch autoritäre, angstmachende, kontrollierende und verfolgende Seiten - z. B. ein zu strenges Gewissen, zu starke Schuld- und Schamgefühle - darstellen können. Sie kann erwachsene, reife, vernunftgesteuerte ([[Logos-Prinzip]]), aber auch jugendliche Seiten repräsentieren, durch die sich eigene kriminelle Energien sublimiert ausleben lassen.
 
'''Interpretation:''' Sie ist ein klassisches positives wie negatives Überich-Symbol, in dem sich sowohl hilfreiche, schützende und warnende Tendenzen ("Dein Freund und Helfer"), mutige, kämpferische Aspekte ([[Heros-Prinzip]]) als auch autoritäre, angstmachende, kontrollierende und verfolgende Seiten - z. B. ein zu strenges Gewissen, zu starke Schuld- und Schamgefühle - darstellen können. Sie kann erwachsene, reife, vernunftgesteuerte ([[Logos-Prinzip]]), aber auch jugendliche Seiten repräsentieren, durch die sich eigene kriminelle Energien sublimiert ausleben lassen.
  
Im Traum taucht die Polizei oft auf, wenn man in einen wirklichen oder befürcheten Konflikt mit den Vorschriften der konventionellen Lebensführung und Moral gekommen ist. Diesen Aspekt zeigt folgender Traum: sie war in ihrem Elternhaus. Draußen standen 8-10 Kinder, die mit Gewehren auf das Haus schossen. Sie hatte Angst, lief hinauf und schrie aus dem Fenster: „Polizei“, woraufhin die Kinder verschwanden. Im Traum muss die Polizei eine vom Traum-Ich empfundene Gefahr bannen, die von kindlich-aggressiven Impulsen ausgeht.
+
Im Traum taucht die Polizei oft auf, wenn man in einen wirklichen oder befürcheten Konflikt mit den Vorschriften der konventionellen Lebensführung und Moral gekommen ist.
  
 
'''Literatur:''' Standard
 
'''Literatur:''' Standard
  
 
'''Autor:''' Junghan, Marianne
 
'''Autor:''' Junghan, Marianne

Aktuelle Version vom 4. Dezember 2012, 20:20 Uhr

Keyword: Polizei

Links: Abwehr, Aggression, Heros-Prinzip, Kampf, Logos-Prinzip, Überich

Definition: Das Wort Polizei kommt vom griechischen Politeia (lateinisch Politia) und heißt übersetzt Staat oder Staatsverfassung. Die Polizei dient der Abwehr (Abwehrmechanismus) von Gefahren, durch welche die öffentliche Sicherheit oder Ordnung bedroht wird.

Information: Keine

Interpretation: Sie ist ein klassisches positives wie negatives Überich-Symbol, in dem sich sowohl hilfreiche, schützende und warnende Tendenzen ("Dein Freund und Helfer"), mutige, kämpferische Aspekte (Heros-Prinzip) als auch autoritäre, angstmachende, kontrollierende und verfolgende Seiten - z. B. ein zu strenges Gewissen, zu starke Schuld- und Schamgefühle - darstellen können. Sie kann erwachsene, reife, vernunftgesteuerte (Logos-Prinzip), aber auch jugendliche Seiten repräsentieren, durch die sich eigene kriminelle Energien sublimiert ausleben lassen.

Im Traum taucht die Polizei oft auf, wenn man in einen wirklichen oder befürcheten Konflikt mit den Vorschriften der konventionellen Lebensführung und Moral gekommen ist.

Literatur: Standard

Autor: Junghan, Marianne