A (Buchstabe)

Aus Symbolonline
Version vom 3. November 2011, 19:06 Uhr von Hermes (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „'''Keyword:''' A – Buchstabe '''Links:''' Anfang Alphabet Alpha und Omega Buch Buchstabe Logos-Prinzip Wort '''Definition:''' Der …“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Keyword: A – Buchstabe

Links: Anfang Alphabet Alpha und Omega Buch Buchstabe Logos-Prinzip Wort

Definition: Der Buchstabe A als erster Buchstabe des Alphabets und erster Laut der Vokalreihe a, e, i, o, u steht für den Anfang, den ersten Schritt, die Einleitung und den Beginn. Das A eröffnet Reihen, Ordnungen und Gliederungsschemata. Nach dem Kammerton a werden Musikinstrumente gestimmt.

Information: "Aaa!" kann Ausruf des Erstaunens sein oder auch des Schmerzes sein. Ein Aha-Erlebnis bezeichnet ein plötzlich eintretendes Erlebnis, durch das Zusammenhänge oder die Lösung eines Problems unvermittelt verstanden oder erkannt werden; dieser vermeintlich »schlagartigen« Einsicht gehen jedoch häufig unbewusst ablaufende Denkprozesse voraus.

Interpretation: Der Volksmund weiß: "Wer A sagt, muss auch B sagen", d. h. wer etwas beginnt, muss es fortsetzen und auch unangenehme Folgen auf sich nehmen.

Gemeinsam mit dem letzten Buchstaben des Alphabets, dem Z, steht es für eine Reihe, die von Anfang bis Ende reicht, meint ganz und gar, völlig, ohne Ausnahme. Eine Geschichte ist von A bis Z frei erfunden.

Alpha und Omega bzw. A und O stehen für das Ganze, das Umfängliche oder Umfassende, das Wesentliche, den Kern, das entscheidend Wichtige, die Quintessenz oder Hauptsache."Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende" geht auf die Offenbarung des Johannes (1, 8) zurück und steht hier als Metapher für Gott.

Literatur: Standard

Autor: Müller, Anette