Q (Buchstabe)

Aus Symbolonline
Wechseln zu: Navigation, Suche

Keyword: Q - Buchstabe

Links: Alphabet, Buch, Buchstabe, Logos-Prinzip, Wort

Definition: Q ist der 17. Buchstabe des deutschen Alphabets und der am wenigsten verwendete; gebräuchlich ist im Deutschen das Q in Verbindung mit dem U.

Information: Q ist ein Verschlusslaut und hat seinen Ursprung im phönizischen Buchstaben Qof, was vielleicht Hinterkopf bedeutet. Die Griechen nannten das Zeichen Qoppa, doch es wurde bereits vor 2500 Jahren wieder gestrichen. Das Qoppa klang für die Griechen wie ein K (Kappa), die griechischen Grammatiker legten zunächst fest, das Kappa nur vor dem A und das Qoppa vor O und U zu verwenden. Jedoch wurden schon bald beide Laute durch das Kappa wiedergegeben und für das Qoppa gab es im griechischen Alphabet keine Verwendung mehr. Das alte System mit Kappa und Qoppa war aber noch zu dem Zeitpunkt in Gebrauch, als die Etrusker die Schriftzeichen von den Griechen übernahmen. Die Etrusker gebrauchten das Q nur in Verbindung mit dem U. Dieses Qu wurde im 7. Jh. v. Chr. von den Römern übernommen, die damit eine im Lateinischen sehr häufig gebrauchte Konsonantengruppe schriftlich wiedergeben konnten. In römischen Inschriften und Texten ist Q die Abkürzung für Quintus (männlicher Vorname „der Fünfte“), Quirinus (römischer Märtyrer) und Quaestor. In der Mathematik bezeichnet das Symbol Q die Menge der rationalen Zahlen.

Interpretation:

Literatur: Standard

Autor: Müller, Anette

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge