Pentagramm

Aus Symbolonline
Wechseln zu: Navigation, Suche

Keyword: Pentagramm

Links: Abwehr, Fünf, Magie, Magier, Stern

Definition: Das Pentagramm (griechisch pentágrammos: mit fünf Linien) ist ein regelmäßiges Sternfünfeck und galt schon in der Antike als magisch-mystisches Zeichen (Drudenfuß).

Information: Das Pentagramm wird aus den Diagonalen eine regelmäßigen Fünfecks (Pentagons) gebildet. Die Diagonalen teilen sich im Verhältnis des Goldenen Schnittes, dem Zahlenverhältnis der Schönheit, das die Grundlage vieler sakraler architektonischer Gestaltungen bildet.

Auf 65 von den 80 Flaggen mit Sternen sind diese fünfzackig, z. B. denen der USA, der EU oder auch bei der chinesischen Nationalflagge und dem Sowjetstern. Der Fünftstern findet sich in vielen Zeichen und Emblemen der USA, das amerikanische Verteidigungsministerium ist in Form eines Pentagon angelegt.

Interpretation: Im Volksglauben dient das Pentagramm als Schutz gegen Druden (weibliche Nachtgeiser, die im Schlaf Beklemmungsängste hervorrufen, Kinder und Haustiere schädigen und bösen Zauber treiben) und gegen böse Mächte überhaupt. In Goethes Faust kann Mephisto die Türschwelle nicht überschreiten, weil dort ein Pentagramm eingeritzt ist.

Das Pentagramm lässt sich in einem Zuge zeichnen, so dass man am Schluss wieder an den Anfang gelangt. Somit kann man in ihm die Einheit und den Kreislauf des Lebens sehen. Dies wird häufig noch durch den das Pentagramm umschließenden Kreis unterstützt.

In den hermetischen Traditionen (Hermetik) ist das Pentagramm eines der wichtigsten Zeichen, da es den ganzen Menschen (den Mikrokosmos, die fünf Ecken stehen für den Kopf, die ausgebreiteten Arme und die gespreizten Beine) in seiner Beziehung zum Makrokosmos (Kosmos) darstellt. Mit seinem Bewusstsein (dem Kopf) als der Quintessenz ist er in der Lage, die vier Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde zu meistern und seine Aufgabe im Universum zu erfüllen.

Dieses vom Kreis umschlossene Pentagramm findet seine natürliche Entsprechung in dem fünfstrahligen Muster des Kerngehäuse des Apfels, das sich beim Querschnitt zeigt. Von hier aus lassen sich assoziative Bezüge zur Gestalt der Eva, die Adam den Apfel der Erkenntnis reicht und zur (Mutter- und Liebes-) Göttin Aphrodite/Venus ziehen.

Seit der Antike wird sowohl für den Planeten als auch für die Göttin Venus das Pentagramm als Symbol benutzt. Der Ursprung dieser Symbolik liegt möglicherweise in der besonderen periodischen Bewegung des Planeten, dessen Positionen am Sternenhimmel im Zeitraum von acht Jahren ein annähernd exaktes Pentagramm beschreiben. Auch ist die fünfblättrige Rose ein altes Symbol der Venus, der Liebe und Schönheit.

Literatur: Standard

Autor: N. N.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge