Pauke

Aus Symbolonline
Wechseln zu: Navigation, Suche

Keyword: Pauke

Links: Musik, Trommel

Definition: Die Pauke ist ein uraltes Schlaginstrument mit halbkugeligem Resonanzkörper, und einer meist aus künstlichem oder natürlichem Fell bestehenden Membran, die verschieden straff gespannt werden kann. Die Töne werden durch zwei hölzerne Schlägel mit Köpfen aus Filz, Leder, Flanell, Kork oder Holz hervorgebracht.

Information: Keine

Interpretation: Durch ihre große Lautstärke und ihre tiefe, wuchtige, donnernde Klangfülle, die Bedrohung, Angst, Neugier und Ehrfurcht auslösen kann, wurde sie als Signalinstrument zur Ankündigung von bedeutungsvollen Ereignisse kriegerischer, weltlicher wie religiöser Art verwendet ("Mit Pauken und Trompeten empfangen"). Die lustvolle Intensität, die der Paukenschlag haben kann, findet sich in dem Wunsch allzu zivilisierter Menschen, "endlich mal wieder richtig auf die Pauke zu hauen." Hier ist natürlich auch an die deutliche sexuelle Symbolik zu denken, die sich bei allen Schlaginstrumenten findet. Der intensive Kontakt des "weiblichen" Resonanzkörpers mit dem "männlich"-phallischen Schlägel vermag nicht nur die genannten heftigen, sondern durchaus auch leise, weiche, samtene Töne mit der Innigkeit des Herzschlages und des Pulses des Lebens hervorzurufen.

Literatur: Standard

Autor: Müller, Lutz

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge