Opus magnum

Aus Symbolonline
Wechseln zu: Navigation, Suche

Keyword: opus magnum

Links: Alchemie, Hermes Trismegistos, Individuation, Initiation, Rubedo, Selbst, Stein der Weisen

Definition: Unter einem opus magnum (lat. "Großes Werk") verstand man in der Alchemie den ganzen Prozess der Wandlung. Man bezeichnet damit auch das bedeutendste Werk eines Menschen (vor allem bei Musikern, Dichtern, Schriftstellern und Wissenschaftlern).

Information: Oft handelt es sich hierbei um ein Spätwerk, in dem der Künstler oder Wissenschafter seine über lange Jahre erworbene Erfahrung und Kenntnis der Zusammenhänge auf einem Gebiet zu einem Meisterwerk zusammengefasst und verdichtet hat.

Im Bereich der Analytischen Psychologie wird der Begriff gelegentlich in Anlehnung an die Alchemie für den Individuationsprozess, den bewusst gegangenen Prozess der Selbst-Verwirklichung verwendet (Individuation).

Interpretation: Siehe Alchemie, Phasen der; Individuation

Literatur: Standard

Autor: N. N.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge