Nashorn

Aus Symbolonline
Wechseln zu: Navigation, Suche

Keyword: Nashorn

Links: Aggression, Animus, Heros-Prinzip, Nase, Phallus, Stier, Tier, Waffe

Definition: Das Nashorn (lat. rhinoceros, Rhinozerus) ist ein großes Säugetier von plumpem Körperbau und mit dicker Haut, das ein oder zwei Hörner auf der Nase trägt.

Information: Nashörner haben ein geringes Sehvermögen, doch wird dieser Nachteil durch einen ausgeprägten Geruchssinn und ein sehr gutes Gehör ausgeglichen. Nashörner sind in der Regel scheu und Einzelgänger und nachtaktiv. Sie greift schnell, aber wenig zielgerichtet an und können überraschend schnell rennen. Bei den asiatischen Arten ist die Haut am Ansatz des Halses und der Beine stark gefaltet, so dass es aussieht, als seien die Tiere gepanzert. Sein Horn wird als zermalenes Pulver in manchen Ländern Kulturen immer noch als Potenzmittel und Wundermittel eingenommen. Es ist stark vom Aussterben bedroht.

Interpretation: Das Nashorn verbindet die Aspekte des Gepanzerten, des wütenden, aggressiven Voranstürmens mit dem spitzen phallischen Horn, kann somit ein Symbol für (bei Angriff: blindwütiger, ungebremster) aggressiv-sexueller Potenz und Energie sein. In dem französischen Theaterstück "Die Nashörner" (Originaltitel: Rhinocéros) von Eugène Ionesco, wird die fortschreitende Verwandlung der Personen in Nashörner beschrieben, wobei hier offenbar auf den Prozess einer verdummenden, träge und aggressiv werdenden Vermassung von Menschen insbesondere in totalitären Systemen hingewiesen werden soll.

Literatur: Standard

Autor: N. N.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge