Kirsche

Aus Symbolonline
Wechseln zu: Navigation, Suche

Keyword: Kirsche, Kirschblüte

Links: Rot, Frucht, Baum

Definition: Zur Rosengewächsgattung Prunus zählendes Steinobstgewächs.

Information: Die kugeligen Früchte sind bei der wild wachsenden Vogelkirsche erbsengroß, rot oder schwarzrot, bei Kulturformen größer und süß. Sie werden in Herzkirschen mit weichfleischigen roten oder schwarzroten Früchten und Knorpelkirschen mit hartfleischigen gelben oder roten Früchten unterteilt. Die wild oder verwildert im Kaukasus und Kleinasien vorkommende Sauerkirsche (Weichselkirsche, Prunus cerasus) wird auf der Nordhalbkugel in vielen Sorten und Varietäten als Obstbaum kultiviert; Die wichtigsten Varietäten der Sauerkirsche sind: Schattenmorelle (Strauchweichsel) mit sauren dunkelroten Früchten; Glaskirsche (Amarelle, Baumweichsel) mit nur mäßig sauren Früchten; Morelle (Süßweichsel) und die v. a. in Südosteuropa angepflanzte Maraskakirsche.

Interpretation: Insofern der Kirschbaum seine Blüten vor den Blättern treibt, steht er für den nackt in die Welt geborenen Menschen, allgemein ist der in der Tiefe der Erde wurzelnde mit den Zweigen, den Himmel fassenden Baum Sinnbild für den nach Selbstverwirklichung (Individuation) strebenden Menschen. Er ist zugleich Symbol für Kraft und Fruchtbarkeit. Eine tiroler Sage erzählt, dass die Mutter Gottes gerne im Kirschbaum sitze. Seine Blüten symbolisieren Reinheit, Schönheit und bräutliches Glück. Eine andere tiroler Sage erzählt, dass Kirsche und Kirschkerne sich in Gold verwandeln können. Die im Dezember am Barbaratag abgeschnittenen Kirschzweige blühen zur Weihnacht, bzw. die an Weihnachten abgeschnittenen Zweige blühen zu Neujahr. Reichtum und Rillen der Blüten am Zweig bedeuten Glück. Sie künden der Frau, welche sie abgeschnitten hat, die nahe Hochzeit an. Schüttet die Mutter laut Volksglauben das erste Badewasser ihres Neugeborenen am Stamm eines Kirschbaumes aus, so wird das Kind schön. Laut slavischem Volksglauben könne man mit Hilfe der am Andreastage abgeschnittenen Kirschzweige in der Christnacht in den Kirchblüten Hexen erkennen. Dem Volksglauben nach ist die Kirsche eine Paradiesesfrucht. Finden sich Kirsche und Blüten am gleichen Baum, so bedeutet das den Tod.

In der Kultur Japans ist die Kirschblüte der am höchsten bewertete Augenblick im Jahr. Die Kirschblüte steht in Japan für Reinheit, Schönheit und Glück. In Verbindung mit der gleichzeitig blühenden Reisblüte, ist sie Symbol für den Erntesegen. Der während der Heiratszeremonien aus Kirschblüten bereitete Tee ist ebenfalls ein Symbol für Glück. Die Kirschblüte symbolisiert weiter den Beruf und das Schicksal des Kriegers. Die schnell verblühende Blüte symbolisiert den Tod: Das sich vom Kelch lösende, sanft zur Erde gleitende Blütenblatt repräsentiert den vollkommenen Tod, sowie die Gelassenheit, ja Indifferenz gegenüber irdischen Dingen. Das Zerdrücken des Fruchtfleisches der Kirsche, um zum Kern zu kommen, bedeutet Fleisch und Blut zu opfern, um zum Kern der menschlichen Person zu gelangen.

Literatur: Standard

Autor: Zielen, Viktor

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge