Kaufen

Aus Symbolonline
Wechseln zu: Navigation, Suche

Keyword: Kaufen

Links: Geld, Gold, Kaufhaus

Definition: -

Information: Keine

Interpretation: Das Kaufen ist eng mit dem Besitz einer Sache verbunden. Mit dem Akt des Kaufens erwerbe ich rechtmäßigen Besitz an einem Gegenstand. Damit sind auch Statusunterschiede an die Käufer und Verkäufer geknüpft. Wer sich etwas kaufen kann, viel kaufen kann, teure Dinge leisten kann, signalisiert damit Reichtum, Bedeutung, Einfluss – so war z. B. lange zeit die Rolex ein Symbol für Reichtum. Geld regiert die Welt oder „money makes the world go round“ – heißt es in der Redensart oder im Filmzitat. Auch Macht wird damit signalisiert, z. B. in der Redewendung „den kauf ich mir“ wenn es darum geht, jemanden zu stoppen, zu bremsen oder zurechtzuweisen. Hier zeigen sich etwas andere Assoziationen wenn man die Gegenseite betrachtet, die Seite des passiv gekauften Objekts. Ist man käuflich, so ist man schwach, manipulierbar, verfügbar, kann korrumpiert werden. Jemand ist verkauft und verraten heißt er ist in schändlicher Weise benutzt worden, ist hilflos und preisgegeben. Wer sich verkauft wird zum Verräter oder lebt von zweifelhaften Angeboten.

Literatur: Standard

Autor: Knoll, Dieter

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge