Fata Morgana

Aus Symbolonline
Wechseln zu: Navigation, Suche

Keyword: Fata Morgana

Links: Anima Bild Fee Licht Morgen Projektion Traum Unbewusstes Wüste

Definition: Eine Fata Morgana ist eine Luftspiegelung, bei der ein entfernter Gegenstand oder eine Szene mehrfach, verzerrt und zum Teil auf dem Kopf stehend wahrgenommen wird.

Information: Ursprünglich wurde mit Fata Morgana die Erscheinung bezeichnet, die an der Bucht von Messina zu beobachten ist (auch noch seitliche Luftspiegelung an den erhitzten Felswänden).

Intrperetation: Der Name wird auf die Fee Morgana (fata = Schicksal, Fee) zurückgeführt, weil sie die Urheberin dieser Naturerscheinung sei. Diese Fee Morgane ist die Ahnmutter des Parzival, von ihr stammen seine Schönheit und seine große Anziehungskraft. Einige sehen in der Morgane die keltische Göttin Morrigain. Sie verkörpert dann den Todesaspekt einer Schicksalsgöttin."Mor" bedeutet im Keltischen Meer, dann wäre die Fee Morgana eine Meeresgöttin, die über den späteren Aspekt einer Nymphe hinausgeht.

Der Aspekt einer Todes-, Schicksalsgöttin macht die zum Teil sehr ambivalente Darstellung in der Artusdichtung des Thomas Malory verständlich. Andererseits kann der Name auch auf Arab. margan = Koralle zurückgeführt werden (der gleiche Stamm ist im griech Margarita = Perle enthalten). Vielleicht geht aber alles auf eine Bedeutung zurück, die im Indogermanischen erschlossen werden kann: mer: flimmern, funkeln, was schließlich in verschiedenen Sprachen zur Bedeutung von "Dämmerung" und "Blinzeln" führt, aber auch in unserem Wort "Morgen" enthalten ist.

Der Morgen, die Zeit der Dämmerung, die Zeit des Sonnenaufgangs, wenn alles glitzert und funkelt (wie Tautropfen und Perlen) ist die Zeit der Bewusstwerdung, wenn vieles wieder im Unbewussten verschwindet, Illusionen entstehen können, aber auch Inhalte des Unbewussten vom kritischen Verstand als Täuschung abgetan werden, ist die Zeit der Fee Morgana.

Eine Fata Morgana kann uns auf die grundsätzliche projektive Fähigkeit und Neigung unserer Psyche (Projektion) aufmerksam machen und auf alle die vielen Projektionen, mit denen wir alltäglich unsere Mitmenschen und unsere Umwelt ausstatten. Die adäquate Rücknahme und Integration der Projektionen unseres persönlichen wie kollektiven Unbewussten ist eine der Hauptaufgaben der Bewusstwerdung (Bewusstsein Bewusstseinsentwicklung) und der Individuation.

Literatur: Standard

Autor: Thomas, Helga

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge