Adler

Aus Symbolonline
Wechseln zu: Navigation, Suche

Keyword: Adler

Links: Himmel, Licht, Logos-Prinzip, Luft, Macht, Sonne, Tier, Vogel

Definition: Der Adler, mhd. adler, adelar (e), eigtl. = Edelaar, ist ein großer Greifvogel mit kräftigem Hakenschnabel, befiederten Läufen und starken Krallen.

Information: Der Adler war bereits im Altertum ein Königs-, Götter-, Herrschafts- und Machtsymbol, gilt als König der Vögel. Er wird vor allem wegen der Eigenschaften Kraft, Ausdauer, Leichtigkeit, Schnelligkeit, Freiheit und seinen Flug gegen den Himmel bewundert.

Als Besieger von Schlangen und Drachen ist der Adler Symbol des Sieges des Lichtes über die dunklen, chthonischen Mächte. Prometheus wurde zur Strafe für den Feuerraub an einen Felsen gefesselt, wo ein Adler täglich an der immer wieder nachwachsenden Leber fraß, bis Herakles den Vogel des Zeus mit einem Pfeil erlegte.

Im germanischen Mythos sitzt oben im Weltenbaum (Baum) ein Adler. Er ist zudem Attribut des zum Himmel aufgefahrenen Propheten Elias, des in den Himmel aufgefahrenen Christus und des Evangelisten Johannes.

In sprachlichen Bildern werden positive Eigenschaften des Adlers betont.

Interpretation: Der Adler war bereits im Altertum ein Königs-, Götter-, Herrschafts- und Machtsymbol, gilt als König der Vögel. Er wird vor allem wegen der Eigenschaften Kraft, Ausdauer, Leichtigkeit, Schnelligkeit, Freiheit und seinen Flug gegen den Himmel bewundert.

In sprachlichen Bildern werden positive Eigenschaften des Adlers betont."Einen Adlerblick haben" bedeutet, einen scharfen, durchdringenden, alles in Schnelligkeit erkennenden Blick haben."Auf Adlerflügeln davonfliegen" meint geistige Höhenflüge, eine geistige Entwicklung durchlaufen."Wie auf Adlerflügeln gebettet (getragen) werden ("Lobe den Herren, [ [...] ] der dich auf Adelers Fittichen sicher geführet") bedeutet, mit Hilfe einer großen Macht Gefahren zu überstehen. Aufgrund der ihm zugeschriebenen Macht- und Herrschaftsaspekte, der Wehrhaftigkeit und als Zeichen der Souveränität ist der Adler Symbol vieler Wappen und Staatsembleme, oft mit zwei Köpfen (Doppeladler) ausgestattet.

Der Adler ist in den Bergen und dem unbegrenzten Luft- und Lichtbereich des Himmels heimisch, deshalb dem Logos-Prinzip, dem Bereich des großen Väterlich-Männlichen zugeordnet. Da er nach Aristoteles beim Aufsteigen direkt in die Sonne blickt, ist er ein Symbol für Kontemplation und spirituelle Selbsterkenntnis.

In Träumen und Imaginationen kann er eine archaische Gottesvorstellung wie auch eine Vater- und Autoritätsproblematik verkörpern. Adlerträume können auf eine positive geistige Situation hinweisen und auf beschwingten Gedankenflug. Das Bild eines im Flug behinderten oder gefangenen Adlers deutet auf Vernachlässigung geistiger Interessen oder eine Einengung der geistigen Freiheit.

Literatur: Standard

Autor: Kuptz-Klimpel, Annette

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge